Skip to main content

Meet the Expert: Michael Imsel

Michael Imsel, Finanzierungsspezialist für Investitionsgüter mit Sitz am Bodensee, ist unser Ansprechpartner für Unternehmen in Baden-Württemberg.

Wie sieht ihre berufliche Vergangenheit aus?

Ich habe das Objektfinanzierungsgeschäft von der Pike auf erlernt und war in den letzten 30 Jahren bei einigen führenden, nationalen und internationalen Leasinggesellschaften und Banken vertrieblich tätig. Dort habe ich für Unternehmen jeglicher Größenordnung die Finanzierung für unterschiedlichste Investitionsgüter umgesetzt und eine umfassende Finanzierungs- und Objekt-Expertise in einer Vielzahl von Branchen erworben. Meine besonderen Schwerpunkte dabei waren und sind noch immer Produktionsmaschinen in den Bereichen Metall, Kunststoff, Maschinenbau und Automotive.

Warum sind sie zu Close Brothers Asset Finance gewechselt?

Das Gesamtpaket hat mich überzeugt. Bei Close Brothers Asset Finance in Deutschland arbeitet ein vergleichsweise kleines, aber sehr erfahrenes Team mit hoher Marktnähe, das sich gut in die spezifische Situation von KMU hineinversetzen kann und schnell und lösungsorientiert arbeitet. Befördert wird dies durch flachen Hierarchien und die selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise der Vertriebsmitarbeiter. Gleichzeitig bieten unsere Asset Finance-Modelle ein hohes Maß an Flexibilität. Dadurch können wir bei der Hebung liquider Mittel oder der Finanzierung von Neu- und Ersatzinvestitionen Ergebnisse erzielen, wo andere nicht mehr weiterkommen. Das ist für mich eine Form wirklich pragmatischer Wirtschaftsförderung, die Unternehmen voranbringt und somit auch Arbeitsplätze erhält und schafft .

Dazu kommt eine Muttergesellschaft, die Close Brothers plc, die eine seit über 100 Jahren etablierte Handelsbank in Großbritannien und ein grundsolider, vielfach prämierter Finanzierungspartner des Mittelstands ist. Somit verfügt unser kleines, flexibles Team über eine enorm starke, verlässliche Geschäftsbasis im Hintergrund – so solide, dass Close Brothers einer der Finanzierungspartner ist, auf den die britische Regierung setzt, um kleinere Unternehmen im Rahmen der Corona-Pandemie finanziell zu unterstützen.

Welche Unterstützung können sie interessierten Unternehmen bieten?

Close Brothers Asset Finance bietet zwei verschiedene Modelle an: zum einen Mietkauf, zum anderen das so genannte Sale-and-Mietkauf-Back. Mit dem Mietkauf-Modell richten wir uns zum einen direkt an produzierende Unternehmen, die neue Maschinen und Anlagen herstellerunabhängig und individuell zugeschnitten finanzieren möchten, aber auch an Händler, die damit Käufern die Finanzierung erleichtern können. Eine Besonderheit bei uns ist unsere große Flexibilität und Individualität. Sie zeigt sich unter anderem darin, dass sich die Rückzahlungsbeiträge nach den Einnahmen richten kann, die mit dem betreffenden Asset laufend erzielt werden, und dass sich diese Beiträge variabel gestalten lassen.

Das Sale-and-Mietkauf-Back-Modell ist eine gute Wahl, um mit einem Schlag und ohne Kreditverträge finanzielle Mittel zum Beispiel für Anzahlungen bei Neuanschaffungen, für Umschuldungen oder auch für Mangement-Buy-ins oder -Buy-outs zu erhalten. Bei der Lösung werden wir juristischer Eigentümer einer Maschine oder Anlage des Kunden. Der Kunde bleibt jedoch wirtschaftlicher Eigentümer des Assets, so dass er es in seiner Bilanz weiter abschreiben kann. Auch hier richten sich die Rückzahlungbeiträge nach den Einnahmen und die Beiträge können variabel sein.

Bei der Sale-and-Mietkauf-back-Option ist es uns egal, ob ein Unternehmen bereits Eigentümer des finanzierten Objekts ist oder ob das Asset im Rahmen eines Finanzierungsvertrags mit einem anderen Anbieter genutzt wird. Wir können hier die Vereinbarungen mit dem bestehenden Finanzierer übernehmen und zum Beispiel die Laufzeiten verlängern.

Wie kommen ihre Asset Finance-Modelle bei den Unternehmen in Baden-Württemberg an?

Insgesamt sehr gut, auch wenn der Aufklärungsbedarf zunächst groß ist. Das ist aber auch verständlich, denn mit Mietkauf haben sich bisher die Wenigsten wirklich befasst. Und das Sale-and-Mietkauf-back-Modell ist in Deutschland sogar noch unbekannter, obwohl es sich in Ländern wie Großbritannien bereits seit Jahrzehnten bewährt hat und eigentlich eine größere Bekanntheit verdient.

Die Möglichkeiten und die Bewährtheit der Modelle wecken jedoch schnell Interesse bei Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern, die offen sind für alternative Finanzierungswege abseits von Hausbank und Leasing. Wenn ich dann auch noch aufzeige, wie etabliert und solide unsere Muttergesellschaft ist und wie flexibel und maßgeschneidert wir unsere Lösungen gestalten und wie unbürokratisch und schnell die benötigten Mittel verfügbar sein können, wird es eigentlich immer schon sehr konkret.

Was ist ihnen im Geschäftsleben besonders wichtig?

Mein Motto ist: Menschen machen Geschäfte, nicht Maschinen, deswegen ist mir das persönliche Gespräch mit Kunden und Partnern besonders wichtig. Nur so entsteht Wissen übereinander, beidseitiges Vertrauen und individuelle und passgenaue Lösungen werden möglich. Meine Arbeit ist erst dann vollendet, wenn ein Kunde mit dem Ergebnis zufrieden ist. Zum Glück gibt mir Close Brothers Asset Finance mit seiner Philosophie, seinen Finanzierungsmodellen und seiner vertraglichen Flexibilität die Möglichkeit, mit Unternehmen zu solchen Ergebnissen zu kommen. Deshalb kann ich nur sagen: Lassen Sie uns miteinander sprechen. Auch für Sie und ihre spezielle Situation werden wir gemeinsam eine passende Lösung finden.