Skip to main content

Liquidität steigern in schwierigen Zeiten

Aufgrund der aktuellen Unsicherheiten ist es für viele Unternehmen eine besondere Herausforderung, finanzielle Mittel für Investitionen oder zur Schaffung finanzieller Handlungsspielräume zu beschaffen. Alternative Formen der Finanzierung können ihnen helfen, dieser Herausforderung zu begegnen.

Eine in Deutschland bisher wenig bekannte, aber in Großbritannien seit Jahrzehnten bewährte Finanzierungsform ist das flexible Sale-and-Mietkauf-Back-Modell der Mainzer Close Brothers Asset Finance GmbH, einer Tochter der etablierten britischen Handelsbankengruppe Close Brothers Group.

Mit dem Sale-and-Mietkauf-Back-Modell von Close Brothers Asset Finance können Unternehmen aus eigenen, bestehenden Investitionsgütern (Assets) Mittel freisetzen und den dadurch erhöhten Cash-flow etwa für Anzahlungen bei Neuanschaffungen oder zur Umschuldung nutzen. Auch Management-Buy-ins oder Management-Buy-outs sind damit finanzierbar.

Das Modell des Finanzdienstleisters sieht vor, dass er juristischer Eigentümer einer Maschine oder Anlage wird. Der Kunde bleibt jedoch wirtschaftlicher Eigentümer des Assets, so dass er es in seiner Bilanz weiter abschreiben kann. Die Rückzahlungsbeträge richten sich nach den Einnahmen, die mit dem betreffenden Asset laufend erzielt werden, und können variabel gestaltet sein. Die Sale-and-Mietkauf-back-Option gilt unabhängig davon, ob ein Unternehmen bereits Eigentümer der finanzierten Maschine oder Anlage ist oder ob es das Asset im Rahmen eines Finanzierungsvertrags mit einem anderen Anbieter nutzt. Close Brothers Asset Finance kann hier die Vereinbarungen mit dem bestehenden Finanzierer übernehmen und zum Beispiel die Laufzeiten verlängern.

Individuelle Lösungen auch auf Basis einzelner Maschinen und Anlagen

Das Besondere an dem Sale-and-Mietkauf-back-Modell der Close Brothers Asset Finance GmbH ist die konsequente Individualität und Flexibilität bei der Ausgestaltung. Alle Lösungen werden auf die branchen- und situationsbedingten Anforderungen und Erwartungen eines Kunden zugeschnitten. Um den hohen Grad an Individualisierung zu ermöglichen, setzt der Finanzdienstleister auf Vertriebsmitarbeiter, die über umfassende Erfahrung mit verschiedenen Branchen verfügen und die dortigen Rahmenbedingungen kennen. Zudem sind die Mitarbeiter in den Regionen vor Ort und arbeiten bei der Vertragsgestaltung mit den Kunden zusammen.

"Trotz der aktuellen schwierigen Lage bleibt die Entwicklung in den meisten Unternehmen nicht stehen. Im Gegenteil, einige sehen die Lage sogar als Chance, sich neu oder besser aufzustellen und so gestärkt aus der Krise hervorzugehen", so Joachim Otto, Geschäftsführer der Close Brothers Asset Finance GmbH. "Investitionen in neue Maschinen, neue Märkte oder Geschäftsfelder werden vielfach weiter geplant oder auch Gesellschafterwechsel in Form von Management-buy-ins oder Management-buy-outs vorbereitet. Diesen Unternehmen können wir mit unseren branchen- und kundenspezifischen Lösungen ebenso helfen wie an sich soliden Unternehmen, die kurzfristig freies Kapital benötigen oder die zur Umschuldung gezwungen sind. In allen Fällen kann mit uns der Betrieb ohne Unterbrechung weiterlaufen."

Mietkauf als weitere Option

Neben seinem Sale-and-Mietkauf-Back-Modell bietet Close Brothers Asset Finance darüber hinaus auch den Mietkauf an. Die hersteller- und händlerunabhängigen Lösungen eignen sich besonders zur Finanzierung einzelner Investitionsgüter, die einen Wiederverkaufswert besitzen. Mittels Mietkauf können Unternehmen ein Investitionsgut erwerben und es in Raten innerhalb einer vereinbarten Laufzeit abbezahlen. Am Ende dieser Laufzeit gehört es dem Unternehmen. Die Kosten der Anschaffung lassen sie so über die gesamte Lebensdauer des Assets verteilen, dass Budget wird entlastet.