Skip to main content
  • Home
  • Aktuelles
  • Finanzierung weiterer Investitionen durch Freisetzung von Kapital aus bestehenden Anlagen bei Rodmatic Ltd. Kapital

Finanzierung weiterer Investitionen durch Freisetzung von Kapital aus bestehenden Anlagen bei Rodmatic Ltd. Kapital

Rodmatic Limited ist ein etablierter CNC-Spezialist und Hersteller mit Sitz im britischen Reading.

Das Unternehmen liefert seit über vierzig Jahre maßgeschneiderte Präzisionskomponenten für Unternehmen aus verschiedenen Branchen, darunter hydraulische Antriebe, Luftfahrt, Spezialfahrzeugbau, Schiffbau und Motorsport.

Die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit so vielen Branchen hat zu einem großen internationalen Kundenstamm geführt.

Herausforderung

In den letzten Jahren hatte das Unternehmen mit hohen Fixkosten und schwankenden Wechselkursen zu kämpfen. Nachdem ein großer Auftrag durch ein in den USA ansässiges Unternehmen gewonnen wurde, plante Rodmatic weitere Investitionen, um den neuen Vertrag erfüllen zu können und sich für die Zukunft rüsten. Zur Finanzierung dieser Investitionen wollte das Unternehmen Kapital aus seinen bestehenden Anlagen freisetzen.

Lösung

Brian Steatham, Rodmatic Ltd Chairman, hatte in der Vergangenheit bereits mit Close Brothers Asset Finance zusammengearbeitet und sich an deren lokalen Area Sales Manager Jonathan Weston gewandt. Gemeinsam prüften sie die Finanzoptionen, die für das Unternehmen angesichts des bestehenden wirtschaftlichen Klimas und - angesichts des neuen Vertrages - ohne Unterbrechung am besten funktionieren.

Es zeigte sich, dass Sale-und-Mietkauf-back, eine Form der Refinanzierung, die beste Lösung war. Weston konnte alle bestehenden Verträge in einen neuen Finanzierungsvertrag einbringen und die zukünftigen monatlichen Gesamtausgaben reduzieren. Gleichzeitig konnte er - dank der langjährigen Beziehung von Close Brothers zu Rodmatic – dem Unternehmen schnell beträchtliche liquide Mittel freigeben.

Ergebnis

Rodmatic ist mit bestehenden Verträgen und neuen Projekten sehr gut ausgelastet. Auch der gute Wechselkurs, der aufgrund eines Exportanteils von 80 Prozent einen massiven Einfluss hat, trägt dazu bei. Angesichts des aktuellen Wirtschaftsklimas in Großbritannien ist dies wirklich positiv.

Zitat von Brian Steatham: "Ich arbeite seit vielen Jahren mit Jonathan Weston zusammen, er kennt unser Geschäft sehr gut. Als wir uns unsere möglichen Optionen angesehen haben, haben wir sofort an Close Brothers gedacht".